Logo
Spende
Themen
 
» Home
» Stellenangebote
» Leitbild
» Unsere Dienste
» Sprechzeiten
» Wohnstätte "Haus Bethanien"
» Projekt christliche Kita Mittweida
» Projekt Notfallseelsorge
» Assistenzdienst
» Finanzielle Bildung
Aktuelles
25.09.2016 10 Uhr Festgottesdienst
  in der Stadtkirche Mittweida
  zu 10 Jahre Eltern-Kind-Zentrum
  mit Vernissage "Viele kleine Hände ..."
4.11.2016 Mitgliederversammlung
  15 Uhr im Kirchgemeindehaus Burgstädt
Mitarbeiter gesucht
Auszubildende/n in der Altenpflege
Physiotherapeutin für die Frühförderung
Heilpädagogische Fachkraft
  für die Schulintegration
Sozialpädagogische Fachkraft
  für die Flüchtlingssozialarbeit
Pädagogische Fachkraft für die
  Betreuung unbegleiteter minderj. Flüchtlinge
Bundesfreiwilligendienst /  
  Freiwilliges Soziales Jahr:

Wir bieten mehrere Stellen im BFD und FSJ an. Bewerber können sich im "Haus der Diakonie" melden, Telefon 03737 / 4931-0.

Leid teilen: mit Kraft, Liebe und Besonnenheit

„Seelsorge will ins Leben führen und nicht im Notfall verharren“, sagte Polizeipfarrer Christian Mendt aus Dresden. Beim Blaulicht-Gottesdienst am 11. September 2016 in Seelitz begrüßte er drei neue Notfallseelsorgerinnen und segnete sie für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Raum Mittelsachsen. Anja Hentschel, Dorothee Fischer und Edelgard Pinkert (v. li.) wollen sich in ihren Bereitschaftsdiensten auf Menschen in Not einlassen, Leid teilen sowie Opfer, Angehörigen und Unfallzeugen in den ersten schweren Stunden begleiten. „Dafür braucht es Kraft, Liebe und Besonnenheit“, so Pfarrer Christian Mendt weiter.
Dank der Sparkassenstiftung Mittelsachsen konnten drei violette Einsatzjacken und neue Teddys für die drei Helferinnen finanziert werden. Die Kuscheltiere haben zwei große, braue Knopfaugen, eine lila Jacke mit Reflektorstreifen und sollen traurige Kinder trösten – zum Beispiel nach einem tragischen Verkehrsunfall.
Seit 15 Jahren koordiniert das Diakonische Werk Rochlitz e. V. die Notfallseelsorge in den Altkreisen Döbeln und Mittweida. Die 15 ehrenamtlichen Helfer arbeiten eng zusammen mit Feuerwehr sowie Rettungsdienst und übernehmen die psycho-soziale Versorgung. Die Notfallseelsorger in ihren violetten Jacken haben inzwischen
einen festen Stand als sinnvolle Ergänzung zu den anderen Einsatzkräften.

"Viele kleine Hände"

Das Eltern-Kind-Zentrum in Mittweida feiert seinen 10. Geburtstag mit einem Festgottesdienst am 25. September 2016 um 10 Uhr in der Stadtkirche Mittweida. Um 10.45 Uhr wird die Ausstellung „Viele kleine Hände …“ in der Winterkirche eröffnet. Ausgestellt werden Collagen von Kindern der Frühförderung. Anschließend können alle Besucher bei einer Führung die Räume des Eltern-Kind-Zentrums kennenlernen. Die Ausstellung „Viele kleine Hände“ wurde unterstützt von der Aktion Mensch. Sie ist bis 27. November in der Stadtkirche Mittweida zu sehen und immer mittwochs 14.30 bis 17 Uhr sowie sonntags nach dem Gottesdienst geöffnet.  
Das Eltern-Kind-Zentrum am Bürgerkarree in Mittweida ist Anlaufstelle für Familien mit ihren Fragen und Sorgen in diversen Lebenslagen. Vier Beratungsangebote sind hier unter einem Dach vereint: die Frühförderung, die Erziehungs- und Familienberatung, die Kirchenbezirkssozialarbeit sowie die Behindertenberatung – allesamt in der Trägerschaft des Diakonischen Werkes Rochlitz e. V.

(c) 2006 Diakonisches Werk Rochlitz e.V.