Die Diakonie Rochlitz stellt sich vor

Ob eine plötzliche Behinderung, die Schuldenfalle oder eine Ehekrise: Das Diakonische Werk Rochlitz möchte Menschen in ihren Sorgen und Konflikten begleiten und sie in ihren verschiedenen Lebenslagen stärken.

Wir vereinen vielfältige Beratungsangebote sowie soziale Dienste unter einem Dach: Frühförderung, Erziehungs- und Familienberatung, Behindertenberatung, die Allgemeine Soziale Beratung, Sozialpädagogische Familienhilfe, Schulsozialarbeit sowie Migrations- und Schuldnerberatung.

Kirchgemeinden können in ihrer sozialdiakonischen Arbeit durch die Abteilung Kirchenbezirkssozialarbeit unterstützt werden. Ein weiteres großes Arbeitsfeld ist die Mobile Behindertenhilfe unter anderem mit dem Assistenzdienst, dem Ambulant Betreuten Wohnen und der Schulbegleitung.

Auch in unserer Trägerschaft sind die Kindertagesstätte „Triangel“ in Frankenberg sowie das  „Haus Bethanien“ in Königsfeld bei Rochlitz. In dieser Wohnstätte für Menschen mit Behinderung sind 50 Bewohner zu Hause. In den zwei Außenwohngruppen werden weitere 16 Menschen begleitet.

Die jeweiligen Ansprechpartner der Beratungsstellen finden Sie vor Ort in Rochlitz, Mittweida, Burgstädt und Frankenberg. In den Gesprächen orientieren sich die Mitarbeiter am diakonischen Leitbild und möchten im Sinne der Nächstenliebe für andere da sein. Insgesamt setzen sich derzeit 150 hauptamtliche Mitarbeiter und 110 Ehrenamtliche in unseren diakonischen Diensten für andere Menschen ein. 

Wollen auch Sie sich für unsere vielfältige Arbeit engagieren?

Zum Beispiel sind wir auf der Suche nach ehrenamtlichen Helfern für den Assistenzdienst der Mobilen Behindertenhilfe sowie für die Notfallseelsorge. Natürlich können Sie unser Diakonisches Werk auch als Mitglied mittragen oder durch eine Spende unterstützen.
Bitte helfen Sie uns helfen!

 

Unsere Entwicklung in der Vergangenheit bis heute lesen Sie hier.