Das Ampelmännchen, Bautzner Senf und den Trabi: Diese drei typischen DDR-Utensilien kennt wahrscheinlich jedes Kind. Im Zelt der Begegnung erfuhren die Besucher vom "Wunder der Einheit" und über "Christen in der DDR".

Mit einer Vernissage hat Landrat Matthias Damm die Ausstellung der Frühförderung eröffnet. Bis Ende Januar 2022 sind die farbenfrohen Collagen aus Kinderhand in der Frauensteiner Straße 43 in Freiberg ausgestellt.

Eine Ausstellung im ehemaligem Armee-Zelt, Zeitzeugen-Gespräche und Spiele über die Mauer: Dies erwartet die Besucher vom 14. bis 17. September 2021 im und um das „Zelt der Begegnung“ am Johann-Mathesius-Gymnasium Rochlitz.

Farbenintensiv und fröhlich wirken die Collagen der Ausstellung „Viele kleine Hände … – Kunst in der Frühförderung“ auf den Betrachter. Vom 17. Juni bis Ende November 2020 sind die Werke aus Kinderhand im Taurasteinturm in Burgstädt zu sehen.

Farbenintensiv und fröhlich, kindlich und kreativ wirken die Collagen der Ausstellung „Viele kleine Hände … – Kunst in der Frühförderung“ auf den Betrachter.